Günstigster OpenWRT/Linux Router

Bis vor kurzer Zeit (End 2012) war der Mini Router TP-Link TL-WR703N eindeutig der günstigste (~20EUR) OpenWRT Router mit USB-Anschluß. Ohne USB-Anschluß geht es sogar noch günstiger, zB TP-Link TL-WR740N (für 17EUR bei amazon). Wieso mit USB-Anschluß? Ganz klar: damit der Router erweitert werden: z.B. kann so der Flash-Speicher vergrößert werden oder der Router kann durch den Anschluß von Arduino, Webcam, UMTS-Stick umfunktioniert/erweitert werden.

Ende Mai 2012 startete im OpenWRT Forum der Thread HAME MPR-A1 – Small and cheap router with built-in battery, in dem über günstige portable Router (mit Akku) diskutiert wird. Scheinbar wird in einem Großteil der Router mittlerweile ein Ralink 5350F SoC eingesetzt und OpenWRT lässt sich mit einem Patch nutzen. Interessante Geräte sind zzt: HAME MPR-A1 (~18EUR mit Akku), Poray M3 (>=17EUR). Nach einigen Recherchen im (chinesischen) Netz sind mir noch weitere Router aufgefallen, die ebenfalls preislich interessant sind: HAME A5 (15EUR ohne Akku) , A15 (14EUR ohne Akku). Gekauft habe ich mir schlussendlich den Marstek MPR-N9 (für 11.50EUR inkl. Akku und Lieferung) , der nun aus China unterwegs ist. Mal schauen ob dort derselbe Ralink Chip verbaut ist und OpenWRT drauf läuft oder das Teil nur als Notakku für’s Smartphone herhalten muss …Marstek-hame-MPR-N9 routet

4 thoughts on “Günstigster OpenWRT/Linux Router”

  1. Freu dich schon mal, die Firmware ist bis auf die Copyright Notiz 100% in Chinesisch🙂
    Google Translate hilft, du must aber die Frames in eigenen Tabs öffnen, dass ers schnallt..
    Weisst du wie man darauf OpenWRT installieren kann?

  2. Hallo, darf ich dir mal ein paar (OpenWRT-)Anfängerfragen stellen? Ich besitze einen Hame A2, welcher identisch zum A1 sein soll, bloß mehr Flash, mehr RAM und mehr Akkukapazität. An sich bin ich zufrieden mit dem Teil, bloß die Bedienung ist ein wenig umständlich teilweise.

    Derzeit verwende ich das Teil als 3G-Router (mit einem ZTE MF110) und gelegentlich als DLNA-Medienserver mit einem normalen USB-Stick, sowie natürlich als portable Stromquelle. Die MicroSD-Karte im ZTE wird nicht gemountet, sonst könnte ich mir das umstöpseln sparen, zumal das auch jedes mal ein paar Klicks in der etwas fummeligen Weboberfläche erfordert.

    Wie stabil läuft OpenWRT auf einem solchen Gerät? Würde ich irgendetwas von meinem oben beschriebenen Benutzungsprofil verlieren? Würde ich die MicroSD-Karte benutzen können? DLNA ist dabei nicht wichtig, wenn Samba funktioniert.

    Vielen Dank schon mal!🙂

    1. 32MB RAM und 8MB Flash sind ok, mein ASUS WL-500g Premium hat genau die gleichen Speichergrössen. Das gute an OpenWRT: Du kannst alles mögliche zusammen konfigurieren. Es erfordert allerdings (manchmal) mehr Arbeit als die Standard- Funktionen der normalen Router. Ich weiss nicht ob der SD-Stick unterstützt wird sollte aber eigentlich laufen. Schau mal ob es die Firmware von dem Hame als Download gibt dann kannst Du sonst OpenWRT antesten und bei nichtgefallen zur Original SW zurückkehren

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s