Saturn SmartPay – mit NFC Tags aber ohne Bargeld

TL;DR: Ein weiteres SmartPay Konzept, das sehr schön auflistet, was technisch machbar ist (Barcode-Scan, NFC-Tags, RFID-Tags, GooglePay), in dem beim Saturn vorgefundenen Status aber wohl mehr als Werbekampagne, denn dem Beschleunigen des Bezahlen dient.

Erstkontakt

Neugierig durch die Pressemeldung und mit 5 Minuten Zeit vor meiner Feierabend Zug-Heimfahrt, muss ich doch noch schnell einen kurz Abstecher in die Saturn Filiale in der Mönckebergstraße machen. Denn hier testet Saturn ab dem 05.12.2018 das kassenlose Bezahlen mit einer neuen App.

Den erster Kontakt mit der „Zukunft des Bezahlens“ mache ich gleich am Eingang im Untergeschoss des Saturns, als ich durch die Unterführung von Galeria Kaufhof komme und mir das Werbeplakat an der Eingangstür präsentiert wird. Mein erster Check an den Kassen im UG: „Wie sieht denn der Express-Schalter zum Entsichern der Ware aus?“. Doch finde ich am Ausgang des UGs keinen solch beschrifteten Bereich vor. Weiter geht’s durch den Markt zu den Rolltreppen und ich treffe auf weitere Werbeplakate, die am Fussboden und unter der Decke hängend auf die kurze 3-monatige Aktion aufmerksam. Im EG ist dann der Express-Schalter zu finden, neben dem sich auch gleich der Ausgang befindet.

Um am nächsten Tag gut vorbereitet zu sein, lade ich mir bereits zuhause die Saturn SmartPay App aus dem Google Play Store. „SmartPay“ als Suchbegriff reicht scheinbar nicht aus, da es mehr als 10 Apps mit demselben Namen gibt. Vor dem Kauf im Laden registriere ich mich mit meinem Namen und Email.

NFC-Tag/Barcode scannen, Bezahlen, Entsperren

Mit mehr Zeit und komme ich dann am darauf folgenden Tag und öffne die App, um mein Testkauf-Produkt (eine SD-Karte) mit dem NFC-Smartphone zu scannen. Die App startet sofort mit dem Scannen des Barcodes und das Produkt ist schneller in meinem Warenkorb als ich denken kann. Alternativ können viele Produkte neben dem Barcode-Scan auch durch Scannen des im SES-imagotag Preisschilder eingebauten NFC-Tags in den Warenkorb gelegt werden, doch dieser Vorgang ist selbst mit meinem Nexus 5X, das sonst keine Probleme mit der NFC-Kommunikation macht, sehr zäh/langsam und erfordert einen zweiten Anlauf.

Als nächstes soll nun bezahlt werden. Das kann man direkt per PayPal machen oder mit einer hinterlegen MasterCard, Visa oder Maestro-Karte. Ich wähle PayPal und merke schnell dass der 2FA-Login zwar sicherer ist, aber nervig, wenn man die SMS in einem Einkaufs-Tempel empfangen muss.

Mit der Rechnung in der App gehe ich nun zum leider nicht besetzten Express-Schalter, der sich direkt zwischen Ausgang und dem Service-Desk im EG befindet. 2 Mitarbeiter versuchen die lange Schlange am Service-Desk abzuarbeiten und nach 2 Minuten signalisiert mir eine Mitarbeiterin, dass sie gleich zu mir herüber kommen wird. In der Zwischenzeit schaue ich schonmal auf das nicht gesperrte iPad des Entsperr-Desks und werfe einen kurzen Blick darauf, um zu sehen dass 5 Kunden in den letzten 2 Stunden den Prozess bereits genutzt haben 😉

Die Mitarbeiterin kommt mit den einleitenden Worten, dass sie ohne Schulung nun auch das erste Mal den Entsperr-Prozess durchführend wird, wobei sie auch nicht genau weiß, ob die SD-Karte überhaupt mit einem RFID-Tag gesichert ist. Ich gehe mal davon aus dass es nicht der Fall ist, da der Express-Schalter nur durch die RFID-Schranke am Ausgang zu erreichen ist und bereits Alarm gegeben hätte. Die Mitarbeiterin überprüft meinen Einkauf in der Liste anhand meines Namens, da scheinbar kein Scanner zum Abscannen des QR-Codes aus der App vorhanden ist.

Kurz darauf gesellt sich noch eine Londoner Mitarbeiterin von Mishipay dazu und befragt mich nach meiner Meinung über die App. Nach ca 6 Minuten verlasse ich dann den Saturn – doch etwas länger – als wenn ich mich an die Kasse angestellt hätte.

TODO

Einen Tag später finde ich noch in meinem GMX-Spamordner eine EMail mit Kaufbestätigung von saturn.hamburg.smartpay@saturn.de Macht auch nichts, denn die Email ist im Grunde unnötig beinhaltet der QR-Code den Text „TODO“ und den Zeitstempel „12/8/17 13:13“

Was soll das Ganze?

Das ganze ist mehr als Werbekampagne gegen Amazon Go bzw als ein Experiment zu sehen, das für den wirklichen Einsatz natürlich noch nicht optimiert ist. Vorteilhaft wäre ein QR-Code auf den Werbeplakaten im Markt, um die App direkt zu installieren, denn nicht jeder Kunde hat Lust die App erst umständlich im App Store zu finden. Der Entsperr-Desk soll laut Mishipay in einer zukünftigen Version ganz durch ein verbessertes RFID-System entfallen. Außerdem ist GooglePay in der App noch nicht integriert, weil noch nicht freigegeben. Aber alle Tech-Nick-Freaks kommen voll auf ihre Kosten!

Advertisements

Sparkassen und Google Analytics

Was macht man am Abend, wenn man morgens in der Bahn den Blogartikel „Sparkassen: Flächendeckender Einsatz von Google Analytics?“ gelesen hat?
Richtig – ein Skript mit Python schreiben, welches die Webseiten der Sparkassen auf Google Analytics überprüft.
Das Ergebniss ist schon ein bischen fragwürdig, nachdem es ja schon einen Aufschrei bei der Mobiles Bezahlen App in Bezug auf Google’s Analyse-Tool gab und die Sparkasse sich ja (noch) von Google Pay (aufgrund der Datensammel-Leidenschaft Google’s) distanziert.
9% (36 der 387) der Sparkassen setzen also Google Analytics ein. Dabei fragt man sich doch wer entscheidet dort den Einsatz? Sind die 9% wieder „aus Versehen drin geblieben“ oder ganz bewusst entschieden?

1. Erzgebirgssparkasse http://www.erzgebirgssparkasse.de/
2. Taunus Sparkasse http://www.taunussparkasse.de/
3. Sparkasse Bad Oeynhausen – Porta Westfalica https://www.spkbopw.de/
4. Berliner Sparkasse https://www.berliner-sparkasse.de/
5. Sparkasse Bochum http://www.sparkasse-bochum.de
6. Sparkasse Bremen http://www.sparkasse-bremen.de/
7. Stadtsparkasse Cuxhaven http://www.ssk-cuxhaven.de/
8. Sparkasse Mittelthüringen http://www.sparkasse-mittelthueringen.de/
9. Sparkasse Bodensee http://www.sparkasse-bodensee.de
10. Sparkasse Fulda http://www.sparkasse-fulda.de/
11. Kreissparkasse Gelnhausen http://www.ksk-gelnhausen.de/
12. Sparkasse Muldental http://www.spk-muldental.de/
13. Sparkasse Harburg-Buxtehude http://www.spkhb.de/
14. Sparkasse Hamm http://www.sparkasse-hamm.de/
15. Sparkasse Hannover http://www.sparkasse-hannover.de/
16. Sparkasse Heidelberg http://www.sparkasse-heidelberg.de/
17. Kreissparkasse Hildburghausen http://www.sparkasse-hildburghausen.de/
18. Sparkasse Hildesheim Goslar Peine https://www.sparkasse-hildesheim.de
19. Sparkasse Ingolstadt Eichstätt http://www.spk-in-ei.de/
20. Sparkasse KölnBonn https://www.sparkasse-koelnbonn.de
21. Sparkasse Lüneburg http://www.sparkasse-lueneburg.de/
22. Sparkasse Wittenberg http://www.sparkasse-wittenberg.de
23. Sparkasse Mainz http://www.sparkasse-mainz.de/
24. Sparkasse Merzig-Wadern http://www.sparkassemerzig-wadern.de/
25. Stadtsparkasse München http://www.sskm.de
26. Sparkasse Südholstein https://www.spk-suedholstein.de
27. Sparkasse Nürnberg http://www.sparkasse-nuernberg.de
28. Mittelbrandenburgische Sparkasse http://www.mbs.de/
29. Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen http://www.sk-rade.de/
30. Sparkasse Siegen http://www.sparkasse-siegen.de
31. Sparkasse Niederbayern-Mitte http://www.sparkasse-niederbayern-mitte.de/
32. Kreissparkasse Tuttlingen http://www.ksk-tut.de/
33. Sparkasse Markgräflerland http://www.spk-mgl.de/
34. Sparkasse Oberland;https://www.sparkasse-oberland.de/
35. Niederrheinische Sparkasse RheinLippe http://www.nispa.de/
36. Nassauische Sparkasse http://www.naspa.de